Die Künstler*innen 2018

Gregor Krampitz

Fotografie

Für seine Arbeiten auf der ART…ESSENZ begibt sich der Fotostahlkünstler Gregor Krampitz zu den Anfängen der Fotografie, denn das Arbeiten mit der Lochkamera reduziert die Fotografie auf das Wesentliche. In einer Welt voller digitaler High-Tech-Gadgets entschleunigt die Camera obscura den Puls und lässt wieder Ruhe finden, um den Blick auf das Fotomotiv und die Visualisierung der eigenen Fantasie zu lenken. 

Licht und Schatten werden ins Bild komponiert und Ausschnitte mit großer Sorgfalt gewählt. Nach dem Belichten werden die Fotoarbeiten in einem mobilen Fotolabor entwickelt. Die entstehenden Laborfehler, wie Fingerabdrücke, Kratzer, Schlieren und Doppelbelichtungen, fließen bewusst in das jeweilige Foto mit ein. Diese nicht ganz perfekten Bilder haben eine besondere Poesie und vermitteln einen ungetrübten Blick auf das Alltägliche. Danach werden die Aufnahmen digitalisiert und Ausschnitte aus den Motiven ausgewählt.

Kunstwerk in der Edition 2018

Ankommen

mehr Informationen
zurück zur Übersicht