Die Künstler*innen 2017

Bettina Steinborn

Skulptur

Zwiesprache

Das Geheimnis und der ästhetische Reiz von Bettina Steinborns Plastiken liegen in der präzisen Beobachtung und Wahrnehmung von Menschen, die unsere Nachbarn oder wir selbst sein könnten. Am Anfang dieser Geschöpfe ist nicht mehr als ein Klumpen Ton, den die gelernte Keramikerin so lange knetet, bis sich etwas ergibt, womit sie das Gespräch aufnimmt und ihre gespeicherten Beobachtungen auf die entstehende Figur überträgt. Für ihre „tratschenden Männer“ erhielt sie den Brandenburgischen Kunstpreis. Die Tonfiguren und in Bronze gegossenen Tonmodelle besitzen Charakter und Würde. Bettina Steinborn zeigt die Marotten ihrer Mitmenschen mit Ironie und Zärtlichkeit; sie denunziert sie nicht. Es sind feinsinnige Details, die den Geschöpfen ein Eigenleben einhauchen und dem Betrachter meist ein Lächeln entlocken.

www.bettinasteinborn-skulpturen.de

Kunstwerk in der Edition 2017

Begegnung zweier Herren

mehr Informationen
zurück zur Übersicht