Die Künstler*innen 2017

Kateryna Omelchuk

Malerei

Unendlichkeit

In den aktuellen Arbeiten von Kateryna Omelchuk bildet der Wald eine neutrale Größe, die alle dargestellten Gegenstände konzeptuell vereint. Der Akzent in der Konzeption ihres Projekts liegt auf den Bedeutungen von Gegenständen, die aus unterschiedlichen Ebenen unserer Vergangenheit und Gegenwart stammen. Jeder Gegenstand im Bild hat seinen Sinn; alles hat seine Erklärung. Im Laufe des Lebens ändert sich sowohl das System der Werte und Prioritäten des Menschen, als auch das System der Gesellschaft. Jede Entwicklung ist zyklisch und unendlich. Für ihre Arbeiten wählt Omelchuk deshalb entweder ein rundes Format oder das des Diptychons. Im Laufe der Zeit kann das sich Format des Diptychons in drei oder vier Bilder und sogar bis zur Grenzenlosigkeit verändern.

www.omelchuk.com

 

 

Kunstwerk in der Edition 2017

Wald 20.10

mehr Informationen
zurück zur Übersicht