Künstler*innen 2016

Irene Stader

Malerei

Koketterie 

Irene Stader präsentiert illustre Gruppenbilder. Das Ziel ihrer Arbeit hat sich erfüllt, sobald der Betrachter mit Schmunzeln und Lächeln beginnt. Dabei denkt sie beim Malen ihrer Bilder eher an Paul Watzlawicks Kommunikationstheorie: „Man kann nicht nicht kommunizieren“. Und so wetteifern ihre Figu-ren in Haltung, Aneinanderlehnen und gegenseitigem Beäugen; ausstaffiert mit Eitelkeiten und Gefallsucht miteinander und gegeneinander. Werden darüber zu Repräsentanten einer karikierten Welt, mit Wiedererkennungswert. All ihren Protagonisten bereitet sie so eine Bühne mit der Ausstrahlung von viel Spaß an textilem Design und Physiognomien. Fast drängt sich der Gedanke auf: Manchmal wirkt unsere Gesellschaft doch ein wenig tapeziert.

www.irene-stader.meinatelier.de 

Kunstwerk in der Edition 2016

Mamas Liebling or Did you eat this?

mehr Informationen
zurück zur Übersicht