Die Künstler*innen 2015

Jutta Barth

Zeichnung

Pulppainting

Das Aufgreifen natürlicher Prozesse und die Reduktion von vorhandenem, gesammeltem Material auf Zeichen und Strukturen kennzeichnen die künstlerischen Arbeiten von Jutta Barth, ebenso ihr Engagement für die Erhaltung natürlicher Ressourcen.

Sie beschäftigt sich vorwiegend mit dem Spannungsfeld zwischen Mensch und Natur. In handgeschöpfte Recyclingbütten wird während des Entstehungsprozesses vorwiegend Naturmaterial eingelegt. Jutta Barth arbeitet mit pigmentierter Papiermasse (Pulpe) und Naturmaterialien auf dem Schöpfsieb. Nach dem Trocknen fügt Jutta Barth die Zeichnung und/oder – zum Beispiel in den kleinen Formaten-letraset-Buchstaben hinzu. Dabei entstehen reduzierte, narrative Bildinhalte. 

Ihre großformatigen Arbeiten sind wesentlich abstrakter und dazu meist mit Tuschen überarbeitet.

www.j-barth-berlin.de

Kunstwerk in der Edition 2015

Akrobaten

mehr Informationen
zurück zur Übersicht