Die Künstler*innen 2017

Barbara Höpper

Fotografie

Auf den zweiten Blick

Barbara Höppner arbeitete viele Jahre mit psychisch kranken Menschen. Durch den Umgang mit deren Perspektiven lernte sie, sich nicht auf den ersten Eindruck zu verlassen, sondern eine ganzheitliche Sichtweise anzustreben und unterschiedliche Blickwinkel einzunehmen. Diese Fähigkeit hält Einzug in ihre Fotografie.

2016 und 2017 entstanden die hier gezeigten Serien „Cold Fire“ und „Glow“ und bieten dem Betrachter eine neue Wahrnehmungsperspektive. Die Serie „Glow“ richtet den Blick auf die Welt der Glühfadenlampen und möchte für die Ästhetik des Alltäglichen sensibilisieren.

In der ART…ESSENZ Editionsarbeit nähert sich Höpper dem Thema auf abstrakte Weise, löst sich von vorgegebenen Formen und Strukturen und transformiert das Motiv „Glühfadenlampe“. Rudimentäre Überbleibsel und veränderte Strukturen verbinden sich zu einer neuen Optik und erleichtern dem Betrachter die Distanzierung vom Alltagsgegenstand.

Website Mal Mal im Pott 

Kunstwerk in der Edition 2017

Glow

mehr Informationen
zurück zur Übersicht